Kochen mit Jazz

Wie man mit Jazz die Herzen der Frauen gewinnt

Kochen ist meiner Ansicht nach etwas sehr emotionales und kann mich daher genauso begeistern, nerven, langweilen oder mitreissen wie Musik. Daher läuft bei mir in der Küche eigentlich immer Musik. Manche eignet sich mehr zum Kochen, manche eher zum Essen und wieder andere eignet sich gar nicht für die Küche. Natürlich ist das immer auch ein bischen stimmungsabhängig, aber es gibt einfach Musik, die mir fast immer Spaß macht – zumindest in der Küche.

Derzeit läuft bei mir eine ganz besondere Compilation von Jazz-Musik. Die Sammlung hat der Buchautor und Hobby-DJ Joseph von Westphalen zusammengestellt. Ursprünglich sind sie als Begleitmusik zu seinen drei Büchern rund um den Romanhelden Harry von Duckwitz entstanden. Die Bücher heissen “Im diplomatischen Dienst”, “Das schöne Leben” und “Die bösen Frauen”. Von Duckwitz ist Diplomat aus Faulheit und prüft durch gezielte Provokationen 15 Jahre lang (1975-90), was man tun muss, um aus dem Auswärtigen Amt zu fliegen. Seine große Leidenschaften sind die Musik und die Frauen. Und da von Duckwitz mit Leidenschaft Jazz hört, kam die Idee auf eine CD zum Roman herauszubringen. Daraus geworden ist die 4er CD-Box “Wie man mit Jazz die Herzen der Frauen gewinnt”. Drei CDs voll grandioser Jazz-Musik aus den 30er und 40er Jahren, hauptsächlich wahre Raritäten und unbekannte Stücke, die jedoch alle unglaublich frisch und voller Lebensfreude klingen. Dazu gab es ein dickes Begleitheft mit Informationen zu den einzelnen Songs sowie eine vierte CD mit vom Autor gelesenen Ausschnitten aus seinen Büchern. Ein Beispiel für diese Musik, die mich in der Küche jederzeit mit Töpfen wirbeln lässt, gibt es hier:

Das Box-Set wurde übrigens ein Riesenerfolg und so folgte die Doppel-CD “Mehr Jazz! sagten die Frauen”. Und weil die auch wieder wunderbar und erfolgreich war, gabs als letztes noch die Doppel-CD “Jazz macht Frauen Beine”. Inzwischen sind diese drei Zusammenstellungen leider vergriffen und nur noch Antiquariat zu bekommen. Aber hier die gute Nachricht: im August 2010 hat der kleine schweizer Verlag Kein&Aber alle sieben CDs als großes Box-Set wieder unter dem Titel “Wie man mit Jazz die Herzen der Frauen gewinnt” (Amazon-Bestell-Link). Leider wurde natürlich am Drumherum gespart, es gibt keine CD mehr mit Ausschnitten aus den Romanen und das Booklet hat nur eine Auflistung der Lieder und keine Beschreibungstexte mehr, schade! Dennoch eine super Möglichkeit diese fantastische Musik zu erwerben. Wer Wert auf das ‘mehr’ liegt, sollte aber mal in Second-Hand-Läden nach den Original-CDs Ausschau halten. Auf jeden Fall: viel Spaß beim zu hören und kochen!

Über Björn

Björn ist in einem Feinkostladen in Hamburg aufgewachsen. Sein Opa hat einen der ersten Selbstbedienungssupermärkte in Deutschland gegründet. Sein Vater ist Schlachtermeister. Seine Mutter hatte den kompletten Feinkostladen im Griff. Mit 13 verkaufte Björn grüne Bananen als 'frisch aus Irland - eine Rarität'. Mit 15 fand er kochen doof, mit 23 konnte er Nudeln mit mehr als Tomatensauce zubereiten. Seitdem wird es beständig besser.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>