zu Besuch: im Maedchenitaliener, Berlin-Mitte

Maedchenitaliener Berlin

Ein Glück hatten wir uns die Adresse genau aufgeschrieben, denn den Maedchenitalienier zu finden, ist gar nicht so einfach. Draussen steht kein Name dran und die großen Scheiben sind beschlagen, kein Blick nach innen möglich. Aber öffnet man die Tür, weiss man sofort, dass man am richtigen Ort ist: der Blick fällt auf die offene Küche direkt neben der Bar, wo man schon dampfende Töpfe voller Pasta erspähen kann. Und wegen der Pasta sind wir schliesslich hergekommen.

Das Restaurant ist relativ klein, ca. 10 Tische verteilen sich auf die beiden Räume. Es herrscht beste Berliner Wohnzimmer-Atmosphäre und entsprechend ist auch das Publikum: buntgemischt, aber durchaus mit einem Hang zum Mitte-Chic. Die Karte ist klein: einige Salate und Vorspeisen, 6 verschiedene Sorten Pasta und Dessert. Konzentriert und auf den Punkt also. Wir bestellen zum Einen Maronen-Birnen-Ravioli und zum Anderen Tagliatelle Rustica mit Salat und Oliven. Dazu einen Bio-Weisswein aus Rheinhessen. Die Bedienung ist freundlich, aufmerksam, aber manchmal einen Tick zu langsam – was aber auch an der Enge des gesamten Ladens liegt.

Die Pasta ist – und das muss man wirklich unterstreichen – ausgezeichnet. Auf den Punkt gekocht und nicht von den Zutaten ertränkt. Stattdessen gut gewürzt und geschmacklich hervorragend. Dafür lohnt sich der Abstecher, aber reservieren sollte man wohl unbedingt. Schön ist es auch, dass für Gruppen die Pasta in großen Schalen serviert wird, von denen man sich dann selbst nehmen kann. Das passt zu dieser gemütlichen Atmosphäre und vermittelt ein wenig den Eindruck vom Essen bei Mama.

Die Preise für die Pasta liegen zwischen 7 und 14 Euro (in der höheren Preisklasse dann aber auch zB mit Trüffeln in der Sauce) und sind angemessen. Die Portionen waren mir einen Hauch zu klein, vielleicht hatte ich aber auch nur viel Hunger an dem Abend :) Die Flasche Wein gab es für 16 Euro, geschmacklich war er mir einen Tick zu säuerlich. Der Hauswein geht eher ins liebliche.

Insgesamt ist der Maedchenitaliener wirklich einen Besuch wert, wenn man denn Lust auf sehr leckere Pasta hat.

Maedchenitaliener, Alte Schönhauser Str. 12, 10119 Berlin
Tel.: +49 (0)30/
40041787, keine Homepage
Mo – Sa: 12:00 – 1:00, So: 17:00 – 1:00, Sonntags Küche erst ab 18:00 Uhr
Keine Kreditkarten

Über Björn

Björn ist in einem Feinkostladen in Hamburg aufgewachsen. Sein Opa hat einen der ersten Selbstbedienungssupermärkte in Deutschland gegründet. Sein Vater ist Schlachtermeister. Seine Mutter hatte den kompletten Feinkostladen im Griff. Mit 13 verkaufte Björn grüne Bananen als 'frisch aus Irland - eine Rarität'. Mit 15 fand er kochen doof, mit 23 konnte er Nudeln mit mehr als Tomatensauce zubereiten. Seitdem wird es beständig besser.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>