Zucchini-Risotto

Foto (1)

Ich habe keine Ahnung wie viele Hunderttausende Rezepte es für Risotto gibt. In Italien wird das ‘perfekte’ Rezept dafür meist als großes Familiengeheimnis gehütet und die Diskussionen über die richtige Reisart und wie oft und lange man rühren muss, kann man über diverse Flaschen Rotwein ins Unendlich treiben.

Mit diesem Risotto-Rezept bin ich immer sehr gut gefahren – es schmeckt super, es ist einfach und es dauert gerade einmal 30 Minuten. Natürlich kann es auch mit ganz anderem Gemüse (oder Meeresfrüchten) kombiniert werden. Ich veranschauliche es einfach mal an Zucchini.

In diesem Fall ist es als Hauptspeise für 2 bis 3 Personen ausgerichtet. Als Risotto-Reis nehme ich meist den von Gallo und bin damit sehr zufrieden.

Zutaten:

2 Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 200ml Weisswein
ca. 600ml Gemüsebrühe
200g Risotto-Reis
200g frisch geriebener Parmesan
50g Butter
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Und so gehts: Zwiebeln und Zucchini in kleine Stück würfeln, Knoblauch zerpressen. In einem Topf Olivenöl erhitzen, Zwiebeln andünsten, Knoblauch und Zucchini dazu geben. Alles ca. 5-10min bei mittlerer Hitze andünsten. Dann alles aus dem Topf nehmen und abgedeckt warm stellen.

Nochmal wieder etwas Olivenöl in den Topf und nun den Risotto-Reis reingeben und kurz im heissen Fett erhitzen. Dabei gut umrühren, so dass er nicht anbrennt. Nach 1-2 Minuten mit dem Weisswein ablöschen, so dass der Reis knapp bedeckt ist. Hitze reduzieren und Wein einköcheln lassen. Derweil im Wasserkocher 600ml Wasser erhitzen und dann auf 1 EL Bio-Gemüsebrühe im Messbecher kippen, verrühren. Sobald der Weisswein eingekocht ist, den Risotto-Reis mit Brühe überiessen, so dass er gerade bedeckt ist. Nun den Reis ca. 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Immer wenn die Brühe eingekocht ist, nachgießen. Dabei regelmäßig umrühren – nicht beständig, aber eben ab und an komplett durchrühren. Am Ende regelmässig testen – so lange bis der Reis weich, aber gerade noch etwas bissfest und die letzte Brühe eingekocht ist. Vom Herd nehmen, zwei Stückchen Butter hineintun, Deckel drauf, kurz ziehen lassen.

Nun den frisch geriebenen Parmesan in das Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer etwas abschmecken. Wenn alles passt, dann die Zucchini-Zwiebel-Mischung unterheben. Alles gut verrühren.

Guten Hunger!

Über Björn

Björn ist in einem Feinkostladen in Hamburg aufgewachsen. Sein Opa hat einen der ersten Selbstbedienungssupermärkte in Deutschland gegründet. Sein Vater ist Schlachtermeister. Seine Mutter hatte den kompletten Feinkostladen im Griff. Mit 13 verkaufte Björn grüne Bananen als 'frisch aus Irland - eine Rarität'. Mit 15 fand er kochen doof, mit 23 konnte er Nudeln mit mehr als Tomatensauce zubereiten. Seitdem wird es beständig besser.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>